Die Glasdächer sind da!

Ende August haben Sie auf unserem Blog erfahren, dass in den beiden Innenhöfen des Hessischen Landesmuseums in Kassel Stahlträger für die Überdachung eingebaut wurden.

Nun ist es endlich soweit: die Glasplatten sind aufmontiert. Sie verleihen den Innenhöfen ein ganz neues Erscheinungsbild.

Wir sind begeistert!

Autorin: Susann Elsner

Ein Praktikum in der Sammlung Volkskunde

Ein Praktikum im Rahmen eines kulturanthropologischen Studiums soll Studenten die Möglichkeit bieten, erste Einblicke in eine mögliche Arbeitswelt von Volkskundlern zu gewinnen. Erwartungen an derartige Praktika sind oft von den Vorurteilen geprägt, man würde dazu verdonnert werden, den ganzen Tag am Kopierer zu stehen oder Kaffee zu kochen. Einen ersten Eindruck von der MHK als Arbeitgeber bekam ich bei einer Exkursion zu einem der Depots der Sammlung Volkskunde im Sommersemester 2014. Es schien, als seien die Mitarbeiter nicht nur motiviert, interessiert und engagiert bei der Sache, sie pflegten auch einen sehr offenen Umgang untereinander und zu uns Studenten. Weiterlesen

Objekträtsel: Was könnte das bloß sein?

Immer mal wieder kommt es vor, dass man im Depot vor den Regalen steht und ein Objekt sieht, was einem völlig unbekannt ist und Rätsel aufgibt. Oder man sucht nach einem Objekt in der Datenbank, was aber leider nur lückenhaft beschrieben ist. Manchmal kann man selbst anhand des Fotos nicht erkennen, um was es sich handelt. Um den Besucherinnen und Besuchern aber dennoch die Geschichte und Funktion eines Objekts erklären zu können, geht dann das Recherchieren und Rätselraten los – in alten Inventarkarten, Fachliteratur oder Ausstellungskatalogen. Und digital natürlich auch im Internet. Aber selbst google weiß manchmal keinen Rat. Und weil das so viel Spaß macht und wir immer weniger Zeit dafür haben (die Zeit bis zur Eröffnung der neuen Dauerausstellung rast), drehen wir heute mal den Spieß um und lassen Sie rätseln und raten.

Um was für einen Gegenstand könnte es sich hierbei wohl handeln?

Weiterlesen

Erster Blick in die Restaurierungswerkstatt

Gut ausgeleuchtet wird die Prunkkanne aus Elfenbein und Silber im Hessischen Landesmuseum (HLM) in Kassel stehen. Sie gehört zu einem der besonders prunkvollen Objekte in der neuen Dauerausstellung. Doch bis das Exponat letztendlich in der Vitrine ausgestellt wird, braucht es einiges an Vorarbeit. Während das Konzept der Ausstellung hauptsächlich von den Sammlungsleiterinnen erarbeitet wurde, arbeiten sie doch eng mit den Restauratorinnen und Restauratoren zusammen. Denn sie sind die Experten, wenn es um die Exponate geht. Sie kennen die Materialität der Objekte am besten, beurteilen ihren Zustand und kümmern sich um ihre Verwahrung im Depot. Weiterlesen

Eine steinzeitliche Tonstatuette von Immenhausen

Gefäßscherben, Steingeräte und Knochen stellen für gewöhnlich den größten Teil dessen dar, was man bei archäologischen Ausgrabungen findet. Solche Reste sind alles andere als wertlos, denn gerade die einfachen und eher unscheinbaren Gegenstände geben oft Aufschluss über das Alter und die einstmalige Nutzung von Fundstellen. Dennoch freut man sich natürlich über besondere Objekte, die sich von der Masse des „Üblichen“ abheben. Weiterlesen