Das Blog-Team auf Blog-Fortbildung

„Kultur erzählt Geschichten – Bloggen für Kunst und Kultur“: So lautete der eintägige Workshop der Pausanio Akademie zum Thema Bloggen, an dem wir letzte Woche in Köln teilgenommen haben. Als wir den Kurs vor einiger Zeit auf der Suche nach Fortbildungen zum Thema Social Media entdeckten, stand für uns fest: Da müssen wir unbedingt hin.

Es handelte sich um ein Grundlagenseminar, in dem anschaulich das Handwerkszeug zum Bloggen oder besser gesagt zum „digitalen Publizieren“ vermittelt wurde. Referent war Christian Dingler, freier Berater für Unternehmenskommunikation und digitale Medien. Nach einer kurzen Begrüßungsrunde stieg Herr Dingler in die technische Einrichtung eines Blogs ein. Im zweiten Teil widmeten wir uns der Analyse der Ausgangslage und gingen den Fragen nach, was und wen wir mit unserem Blog erreichen möchten und wie andere Blogs ihre Ziele erreichen. Anschließend ging es um den inhaltlichen Aufbau. Wir sollten Rubriken definieren und einen Redaktionsplan erstellen, in dem festgelegt ist, wer welches Thema bearbeitet und wann der Text veröffentlicht werden soll. Daraufhin erklärte der Referent die verschiedenen journalistischen Textsorten (Bericht, Interview, Kommentar, etc.) und Medienformate (Text, Bild, Video, etc.), die ebenfalls in den Themenplan aufgenommen werden können. Nach einem theoretischen Teil über Bildrechte waren wir wieder gefordert, denn wir sollten zu einem zuvor ausgewählten Thema den Titel und Vorspann, den sog. Teaser, formulieren. Wir diskutierten abschließend, wie man einen Blog am Laufen hält (z.B. mit Redaktionssitzungen) und wie man die Reichweite des Blogs erhöhen kann. Es gibt hierfür etliche Möglichkeiten: von der Vernetzung über Social Media-Kanäle über die Verbreitung des Blog-Links auf Drucksachen bis hin zum Verweis in der eigenen E-Mail-Signatur. Zum Abschluss erläuterte Christian Dingler den Umgang mit Kommentaren und wie der Erfolg eines Blogs gemessen werden kann.

Auf der Rückfahrt nach Kassel ließen wir das Seminar nochmals Revue passieren. Wir waren uns einig, dass sich die eintägige Fortbildung in Köln auf jeden Fall gelohnt hat. Uns wurden in einer gelungenen Mischung aus Theorie und Praxis viele neue Anregungen vermittelt, mit denen wir uns zukünftig gern auseinandersetzen möchten, um das Potenzial unseres Blogs zu steigern. Trotz der vielen interaktiven Elemente im Workshop war leider keine Zeit, beispielsweise einen vollständigen Blog-Text zu verfassen und diesen gemeinsam zu analysieren oder bestehende Kulturblogs im Hinblick auf deren Aufbau in einer Gruppendiskussion auszuwerten. Dies könnten wir uns für einen folgenden Workshop gut vorstellen. Alles in allem hat uns das Seminar sehr gut gefallen und wir können den Kurs getrost weiterempfehlen. Wir fühlen uns für unsere weitere „Laufbahn im digitalen Publizieren“ gut gewappnet und werden weiterhin mit viel Freude über das Hessische Landesmuseum für Sie bloggen.

Autorin: Susann Elsner

Ein Gedanke zu „Das Blog-Team auf Blog-Fortbildung

  1. Pingback: Zweieinhalb Jahre Blog des Hessischen Landesmuseums in Kassel – ein Resümee | Hessisches Landesmuseum in Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.