Zweieinhalb Jahre Blog des Hessischen Landesmuseums in Kassel – ein Resümee

Einer der ersten Texte Was bisher geschah… berichtete vom Auszug der Exponate aus dem Hessischen Landesmuseum in die Depots der Museumslandschaft Hessen Kassel. Wie Lena Weber zutreffend formulierte: eine logistische Meisterleistung. Inzwischen sind die meisten Exponate, die in der neuen Dauerausstellung gezeigt werden, wieder zurück im Museum. Daniela Focke und ihr Team haben von frühen Steingeräten aus der Sammlung Vor- und Frühgeschichte, über „venedisches“ Kristallglas aus der Angewandten Kunst bis hin zum Mobiliar eines ehemaligen Kolonialwarenladens aus der Sammlung Volkskunde alle Exponate sorgfältig verpackt und sicher ins Landesmuseum transportiert.

Doch bevor die Objekte gut ausgeleuchtet in den Vitrinen präsentiert werden können, wurden sie von den Restauratorinnen und Restauratoren der MHK ausstellungsbereit gemacht. Dabei gewährten sie uns das ein oder andere Mal einen Blick über die Schulter: Anne Becker zeigte uns, was es beim Restaurieren einer Prunkkanne aus Elfenbein zu beachten gilt, Barbara Häcker berichtete über die Aufgaben, die eine Restauratorin für archäologisches Kulturgut zu erledigen hat, und auch in der Metallrestaurierung staunten wir über allerlei Pinsel, Pulver und Pasten, die zum Konservieren und Restaurieren der Exponate braucht. Wir erfuhren, wie vielfältig die Spannbreite einer Restauratorin für Leder und Textil ist, und auch Carola Klinzmann, Diplom-Restauratorin für Möbel und Holzobjekte, öffnete ihre Werkstatt für uns. Doch nicht nur die Restauratorinnen und Restauratoren, auch andere am Projekt Hessisches Landesmuseum Beteiligte standen uns in kurzen Interviews und Gesprächen Rede und Antwort. Zu lesen sind die Interviews in der Kategorie „persönlich“.

Insgesamt trugen über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MHK sowie Freiberuflerinnen und Praktikantinnen durch ihre Texte zum Gelingen des Blogs bei. Spannende Entwicklungen auf der Baustelle wurden ebenso begleitet wie die Teilnahme der VolontärInnen an einem Seminar zum Thema „Kultur erzählt Geschichten – Bloggen für Kunst und Kultur“ in Köln, in welchem wir hilfreiche Tipps und Tricks für das Medium Blog erhielten. Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Abteilung Bauwesen haben wir die Historie und Architektur des Landesmuseums erforscht und mit den Abteilungsleiterinnen über die Eigenarten der Sammlungen Volkskunde und Vor- und Frühgeschichte diskutiert. Einzelne Exponate wurden genauer vorgestellt. Zum Beispiel der Original Rührfix, der bis heute zu den meist geklickten Beiträgen zählt. Oder ein kostbares Prunkschwert, welches Landgraf Wilhelm I. von Hessen Weihnachten 1491 von Papst Innozenz VIII. überreicht bekommen hat.

Nach über 130 Texten blicken wir auf eine spannende und erkenntnisreiche Zeit zurück und freuen uns mit Ihnen gemeinsam auf die Wiedereröffnung des Hessischen Landesmuseum im November diesen Jahres.

Autorin: Almuth Kölsch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.