Wendelringe – Materialermüdung nach 2600 Jahren

Die so genannten Wendelringe der älteren Eisenzeit (600-450 v. Chr.) sind beeindruckende Schmuckstücke und Meisterwerke der Bronzeverarbeitung. Sie finden sich in Norddeutschland, dem Mittelrheingebiet, Thüringen und auch in Nord- und Mittelhessen. Sie wurden ausschließlich von Frauen als Halsschmuck getragen. Die ehemals goldglänzenden Ringe boten sicherlich einen reizvollen Anblick. Bis in die 1960er Jahre war jedoch völlig unklar, wie den Handwerkern der Eisenzeit die Herstellung dieser faszinierenden Schmuckstücke überhaupt gelang. Weiterlesen