Von Talglichtern und Kienspänen

KerzeSpätestens seit der Zeitumstellung ist es nicht länger zu leugnen: Mit dem Herbst ist auch die dunkle Jahreszeit angebrochen. Viele werden die langen Sommerabende vermissen. Manch einer freut sich aber auch auf die Adventszeit mit ihren hell erleuchteten Weihnachtsmärkten. Und selbst die Sommerliebhaber müssen zugeben, dass Winterabende bei Kerzenlicht ihren Reiz haben. Die damit verbundene schummrige Beleuchtung ist heute vor allem eine nette Abwechslung; für die Menschen der Vorgeschichte war sie jedoch der Normalzustand. Sobald es draußen dämmerte, mussten die meisten Arbeiten eingestellt werden. Im dunklen Wald lässt sich nichts sammeln, niemand kann am Haus bauen oder Fische fangen, und selbst einen Gang ins nächste Dorf wird man sicher nur ungern auf sich genommen haben. Weiterlesen